PRESSEMELDUNGEN > Gesundheitsberufe hautnah erleben

25.06.2018

Gesundheitsberufe hautnah erleben

Projektwoche „Hessische Gesundheitscamps“ für die nachhaltige Fachkräftesicherung in Hessen

Hier werden die Fachkräfte von morgen gesucht: Die vielfältigen und spannenden Gesundheitsberufe in Medizin, Pharmazie, Gesundheit und Pflege bieten ausgezeichnete Perspektiven für die Zukunft. Bereits jetzt besteht ein sehr hoher Bedarf an Fachkräften, der sich durch die Auswirkungen des demografischen Wandels noch weiter verstärken wird. Die Hessischen Gesundheitscamps bieten interessierten Schülern der 8. und 9. Klasse ab 14 Jahren die Chance, sich dem Themen- und Berufsfeld Gesundheit aus verschiedenen Blickwinkeln praxisorientiert und vertieft zu widmen. Das Konzept zielt auf eine nachhaltige Fachkräftesicherung: Jungen Menschen werden Wege in die Jobs mit Zukunft aufgezeigt und Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen lernen ihre Fachkräfte von morgen kennen. Im Verlauf einer Projektwoche können die Schüler an unterschiedlichen Lern- und Erlebnisorten – im Krankenhaus, im Pflegeheim, im Seniorenheim, im Gesundheitsamt und im Labor – hinter die Kulissen schauen und praktische Erfahrungen sammeln. So kommen sie auch in ihrer Berufsorientierung einen entscheidenden Schritt voran.

Die Hessischen Gesundheitscamps sind eine Gemeinschaftsinitiative zur Fachkräftesicherung im Wandel der Arbeitswelt vom Land Hessen, der Bundesagentur für Arbeit und des Bildungsexperten Provadis. Sie dient der vertieften Berufsorientierung in den Bereichen Gesundheit und Pflege und wird im Jahr 2018 aus Mitteln des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration sowie der Bundesagentur für Arbeit gefördert.

Nach dem ersten Durchgang im vergangenen Jahr finden die Hessischen Gesundheitscamps 2018 bereits in acht hessischen Städten statt.

„Wir freuen uns sehr, dass unser Projekt bei den Jugendlichen so gut ankommt“, sagt Georg Dinca, Projektleiter der Hessischen Gesundheitscamps bei Provadis. „Die Gesundheitsbranche braucht dringend Nachwuchs und mit unserem Camp tragen wir dazu bei, dass die Schüler durch die praktischen Erfahrungen frühzeitig mit diesen spannenden und vielseitigen Berufen in Kontakt kommen.“ Der Bildungsdienstleister Provadis bringt in das Projekt seine Kompetenz in der Berufsorientierung als Fachkräfte-Entwickler der Industrie ein.

Von der Schmerzmittelherstellung bis zum Alterssimulationsanzug

Während der Projektwoche im Camp Frankfurt/Offenbach erwartete die 20 Teilnehmer in der letzten Schulwoche ein abwechslungsreiches Programm, bei dem sie die Möglichkeiten und Arbeitsgebiete in Pflege- und Gesundheitsberufen hautnah erleben konnten. In den Ausbildungslabors von Provadis stellten sie in kleinen Gruppen selbst Paracetamol-Zäpchen her und erhielten Einblicke in chemische Analyseverfahren. Sie lernten die Aufgaben des Gesundheitsamtes Frankfurt sowie die Arbeit von Fachkräften aus Hygiene- und Pflegeberufen kennen und besuchten verschiedene Abteilungen des Frankfurter Krankenhauses „Hospital zum Heiligen Geist“. Einen intensiven Eindruck davon, was Altenpflege heute bedeutet, bekamen die Teilnehmenden im Hufeland-Haus der Inneren Mission Frankfurt, wo sie auch einen Alterssimulationsanzug testen durften. Im Arbeitsmedizinischen Zentrum am Industriepark Höchst durchliefen sie verschiedene Tests – vom Seh- und Hörtest, über die Blutdruckmessung bis zum Lungenfunktionstest. Abschließend erhielten sie auf dem Provadis Campus einen ausführlichen Überblick über verschiedene Ausbildungsberufe – vom Chemikanten über den Pharmakanten und Biologielaboranten bis zu Krankenpflegeberufen.

Die 20 Teilnehmer am Hessischen Gesundheitscamp in Frankfurt/Offenbach kommen aus der Goetheschule Neu-Isenburg, der Offenbacher Marienschule, der Langener Albert-Einstein-Schule, der Anne-Frank-Schule in Raunheim, der Heinrich-von-Brentano-Schule in Hochheim, der Eschborner Heinrich-von-Kleist-Schule, der Berufsschule Groß-Gerau und der IGS Walrabenstein in Hünstetten.

Weitere Camps in Vorbereitung

Die Hessischen Gesundheitscamps richten sich an interessierte Jugendliche ab 14 Jahren, die eine Hauptschule, eine Realschule, ein Gymnasium oder eine Gesamtschule im Umkreis eines der Camp-Standorte besuchen. Das gesamte Projekt gilt als schulische Veranstaltung und ist für die Teilnehmer kostenlos. Die Camps finden vor den Sommerferien und im Herbst statt. Neben den Camps in Wiesbaden und Frankfurt/Offenbach gibt es in diesem Jahr noch weitere Camps in Darmstadt, Fritzlar, Fulda, Gelnhausen, Kassel, Marburg sowie ein weiteres in Frankfurt/Offenbach. Detaillierte Informationen erhalten Interessierte unter Tel.: +49 69 305-28301, www.gesundheitscamps-hessen.de, E-Mail: gesundheitscamps@provadis.de oder über die WhatsApp-Hotline +49 173-5684462.

Zum Vergrößern bitte anklicken!

Die Teilnehmer an den Hessischen Gesundheitscamps haben in der Projektwoche viele Eindrücke erlebt und sich ihre Zertifikate zum Abschluss verdient. © 2018 Provadis Partner für Bildung und Beratung GmbH


Provadis Partner für Bildung und Beratung GmbH ist ein Unternehmen der Infraserv-Höchst-Gruppe. Mit rund 1.400 Auszubildenden und über 4.500 Weiterbildungsteilnehmern an den Standorten Frankfurt und Marburg gehört Provadis zu den führenden Anbietern von Bildungsdienstleistungen in Hessen. Rund 400 internationale Kunden nutzen in Partnerschaften und Kooperationen das Know-how von Provadis auf den Gebieten der Aus- und Weiterbildung, der Personal- und Organisationsentwicklung und bei der Entwicklung von E-Learning-Konzepten.

An der Provadis Hochschule studieren rund 1.200 Studenten in dualen und berufsbegleitenden Studiengängen mit international anerkannten Bachelor- und Masterabschlüssen. Die Hochschule bündelt ihre interdisziplinären Aktivitäten im Bereich Forschung und Projekte im Zentrum für Industrie und Nachhaltigkeit.



Ihr Kontakt

Frau Jasmin Graf
Telefon: +49 69 305-82750
Telefax: +49 69 305-80025
jasmin.graf@infraserv.com