PRESSEMELDUNGEN > Den Industriepark erleben – in einer historischen Eisenbahn

17.08.2018

Den Industriepark erleben – in einer historischen Eisenbahn

Tag der offenen Tür im Industriepark Höchst: spannende Einblicke mit Infraserv Logistics

Eines ist klar: Am Tag der offenen Tür am 22. September 2018 gibt es im Industriepark Höchst für interessierte Besucher jede Menge zu entdecken. Ob exklusive Betriebsbesichtigungen und damit Einblicke in die Standortunternehmen, Rundfahrten durch den Industriepark, eine Kindererlebniswelt mit naturwissenschaftlichen Experimenten, ein buntes Bühnenprogramm oder zahlreiche Mitmachaktionen und Gewinnspiele – für jeden ist genau das Richtige dabei!

Infraserv Logistics – dürfen's ein paar PS mehr sein?

Alle Pferdestärken- und Autobegeisterten sollten unbedingt einen Besuch bei der Infraserv Logistics einplanen, denn hier gibt es neben einem interessanten Informationsstand mehrere beeindruckende Fahrzeuge zum Bestaunen und Anfassen. Die Infraserv Logistics GmbH erbringt an bundesweit vier Niederlassungen wertsteigernde Logistikdienstleistungen für die chemische, pharmazeutische und prozessorientierte Industrie. Die sichere Lagerung, insbesondere von Gefahr- und pharmazeutischen Wirkstoffen sowie der flexible Umschlag und Transport von Waren sind das Kerngeschäft. Wer als Kind also schon immer Baggerfahrer, Lokführer oder LKW-Fahrer werden wollte, ist bei Infraserv Logistics bestens aufgehoben – hier dreht sich alles um’s Fahren, schwere Gerätschaften und wie man diese sinnvoll logistisch integriert.

Alle einsteigen – eine Fahrt zurück in die 20er Jahre

Doch das ist noch längst nicht alles. Für echte Nostalgie-Fans gibt es neben dem vielfältigen und abwechslungsreichen Stand-Angebot sogar noch ein zusätzliches Schmankerl zum Erleben und Anfassen: nämlich eine waschechte Diesellok inklusive vier historischer Personenwaggons aus den 20er Jahren. Die vom Darmstädter Eisenbahnmuseum geliehenen Waggons bieten echtes Retro-Feeling. So können 200 Gäste pro Fahrt eine stilechte Rundfahrt durch den Industriepark unternehmen und die ganze Vielfalt des Standorts erfahren – von seinen Produktionsanlagen bis hin zum sogenannten Trimodalport, der die drei Verkehrswege Schiene, Straße und Wasserstraße verbindet. Angeboten werden vier Fahrten mit je 45 Minuten Fahrtdauer.


Zum Vergrößern bitte anklicken!

1.400 PS und 80 km/h schnell: Die ISL-Lok zieht die historischen Personenwagen mit links. © Infraserv Höchst GmbH & Co. KG


Zum Vergrößern bitte anklicken!

1.400 PS und 80 km/h schnell: Die ISL-Lok zieht die historischen Personenwagen mit links. © Infraserv Höchst GmbH & Co. KG


Auf Gleisen zum Traumberuf

Lokführer werden – ein echter Traum. Wer bei dieser Nostalgie-Fahrt auf den Geschmack gekommen ist, kann diesen Wunsch Wirklichkeit werden lassen: Infraserv Logistics sucht interessierte Lokführer-Azubis, die Lust haben eben solche Kraftpakete auf Schienen zu steuern. Aber auch andere tolle Berufe warten auf eine Besetzung und werden am Informationsstand der Infraserv Logistics vorgestellt. Wer Pferdestärken zum Beispiel lieber auf Reifen bewegt ist bei der Infraserv Logistics genau an der richtigen Adresse, da auch Berufskraftfahrer dringend gesucht werden.

Zum Vergrößern bitte anklicken!

Traumberuf Lokführer: Mit nur zwei Händen mehere Tonnen bewegen? Als „Kapitän auf Gleisen“ ein Leichtes! © Infraserv Höchst GmbH & Co. KG


Industriepark Höchst – live erleben am 22. September

Der Industriepark Höchst lädt zu einem Blick hinter die Kulissen ein: Bayer, Celanese, Clariant, Infraserv Höchst, Infraserv Logistics, Provadis und Sanofi bieten unter dem Motto „Industriepark Höchst – live und direkt erleben“ Informationen, Betriebsbesichtigungen und Rundfahrten an. Alle Industrie-Begeisterten können die vielfältigen Arbeitswelten sowie die Menschen in einem der größten Forschungs- und Produktionsstandorte der Chemie- und Pharmaindustrie in Europa und wichtigsten Impulsgeber für die Wirtschaftsregion Frankfurt/ Rhein-Main kennenlernen.

Im „Erlebnispark der Industrie“ auf dem Provadis-Gelände präsentieren sich die Unternehmen mit Informationsständen und einem bunten Infotainment-Programm. Exklusive Betriebsbesichtigungen und Rundfahrten durch den Industriepark Höchst sowie ein Riesenrad nahe Tor Ost sorgen für vielfältige Ein- und Ausblicke. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich. Los geht’s am Samstag, den 22. September um 9 Uhr, das Programm endet um 15 Uhr.

Der letzte Tag der offenen Tür fand 2014 statt. Er ist eine vom Verband der Chemischen Industrie initiierte bundesweite Veranstaltung, 2018 in der neunten Auflage. Weitere Informationen, beispielsweise zum Programm, zu Sicherheit und Parkmöglichkeiten gibt es hier:
www.industriepark-erleben.de
facebook.com/industriepark-erleben
twitter.com/industrie_live

Infraserv Höchst mit Sitz in Frankfurt am Main ist bei der Entwicklung von Forschungs- und Produktionsstandorten der führende Partner für Chemie- und Pharmaunternehmen. Wir bieten individuelle, modulare Lösungen sowie innovative, integrierte Leistungsbündel bis hin zum kompletten Standortbetrieb. Unsere Leistungsfelder umfassen die Versorgung mit Energien, Entsorgungsleistungen, den Betrieb von Netzen, Standortservices, Arbeits- und Gesundheitsschutz sowie den Umweltschutz und Facility Management. Mit unseren Tochtergesellschaften decken wir in der Infraserv Höchst-Gruppe für unsere Kunden auch die Leistungsfelder Logistik, Bildung und Prozesstechnik ab.
Infraserv Höchst entwickelt Lösungen für anspruchsvolle Kunden in einem hoch regulierten Umfeld.

Die Infraserv GmbH & Co. Höchst KG beschäftigt rund 1.900 Mitarbeiter und 156 Auszubildende. Zur Infraserv-Höchst-Gruppe gehören rund 2.700 Mitarbeiter und 193 Auszubildende. Im Jahr 2017 erzielte Infraserv Höchst inklusive der Tochtergesellschaften Infraserv Logistics, Infraserv Höchst Prozesstechnik, Provadis Partner für Bildung und Beratung und Thermal Conversion Compound einen Umsatz von rund 1,1 Milliarden Euro.

Infraserv Höchst ist Betreiber des 460 Hektar großen Industrieparks Höchst, eines Standort für rund 90 Unternehmen aus den Bereichen Pharma, Biotechnologie, Basis- und Spezialitäten-Chemie, Pflanzenschutz, Lebensmittelzusatzstoffe und Dienstleistungen. Rund 22.000 Menschen arbeiten hier. Die Summe der Investitionen seit dem Jahr 2000 beträgt ca. 7,3 Milliarden Euro.

Sämtliche Pressemitteilungen und -fotos von Infraserv Höchst finden Sie unter www.infraserv.com. Folgen Sie uns auch auf Twitter: https://twitter.com/Infraserv. Die Rufnummer der Presse-Hotline: 069 305-5413.



Ihr Kontakt

Frau Jennifer Lange
Telefon: +49 69 305-82876
Telefax: +49 69 305-80025
jennifer.lange@infraserv.com