PRESSEMELDUNGEN > 20-Euro-Gedenkmünze zu Ehren von Peter Behrens

07.09.2018

20-Euro-Gedenkmünze zu Ehren von Peter Behrens

Bundesregierung würdigt den bedeutenden Architekten – Präsentation im Peter-Behrens-Bau im Industriepark Höchst

Peter Behrens (1868 - 1940), einer der bedeutendsten deutschen Industrie-Architekten, Maler und Designer, wurde vor 150 Jahren geboren. Die Bundesrepublik Deutschland würdigt den Pionier des Industriedesigns mit einer Gedenkmünze, die am Freitag, 7. September, erstmals präsentiert wurde. Für diesen Anlass gibt es keinen geeigneteren Veranstaltungsort als den weltberühmten Peter-Behrens-Bau im Industriepark Höchst – dieses Juwel der Industriearchitektur gilt als eines der wichtigsten Gebäude expressionistischer Baukunst. In der Ausstellungshalle dieses architektonischen Meisterwerks präsentierte Bettina Hagedorn, parlamentarische Staatssekretärin im Bundesfinanzministerium, die Münze: „Ich freue mich sehr, dass ich heute die 20-Euro-Gedenkmünze „150. Geburtstag Peter Behrens“ vorstellen darf, die ab dem 13. September 2018 ausgegeben wird. Damit ehrt die Bundesrepublik Deutschland einen der prägenden Künstler zu Beginn des 20. Jahrhunderts.“

Die Staassekretärin überreichte die ersten Münzen unter anderem an Till Behrens, den Enkel des Architekten, sowie Jürgen Vormann, Vorsitzender der Geschäftsführung von Infraserv Höchst und somit Hausherr im Peter-Behrens-Bau. „Wir sind sehr stolz darauf, dass Infraserv Höchst Eigentümer dieses wunderschönen Gebäudes ist. Wir fühlen uns deshalb nicht nur der Erinnerung an Peter Behrens verpflichtet; durch die Wahrnehmung unserer Veranwortung für die Erhaltung dieses Gesamtkunstwerkes dokumentieren wir, dass wir die durch dieses Gebäude zum Ausdruck kommenden urspünglichen Behrens-Ideen der Modernität, Nachhaltigkeit und Fortschrittlichkeit bewahren und sie damit gleichzeitig als Richtschnur für die Weiterentwicklung des gesamten Industrieparks Höchst auch künftig zugrundelegen. Ich persönlich freue mich sehr, dass ich meinen Arbeitsplatz hier im Peter-Behrens-Bau habe und mich jeden Tag an der phantastischen Architektur erfreuen darf“, sagte Jürgen Vormann. Infraserv Höchst sehe das mit dem Gebäude verbundene kulturelle Erbe auch als Verpflichtung an, interessierten Besuchern die Besichtigung des Peter-Behrens-Baus zu ermöglichen und den Industriepark nachhaltig weiterzuentwickeln.

Eine Gedenkmünze erhielt Prof. Clause Pese. Der Kunsthistoriker und Oberkonservator im Ruhestand des Germanischen Nationalmuseums Nürnberg, ist ein anerkannter Behrens-Spezialist und hielt bei der Münzvorstellung den Festvortrag. Für ihn ist Peter Behrens ein Universalkünstler: „Peter Behrens war nicht nur der Pionier des modernen Industriedesigns und ein begabter Maler, sondern auch einer der großen deutschen Architekten.“

Die Münze wurde von der Künstlerin Anna Steinmann aus Berlin entworfen und zeigt den berühmten Architekten vor einer Abstraktion eines der von ihm konzipierten Industriebauwerke - der Turbinenhalle in Berlin.

Die Münzen in der Prägequalität Stempelglanz werden im September zum Nennwert (20 Euro) in den Verkehr gebracht. Die Ausgabe der Münzen in der Sammlerqualität Spiegelglanz erfolgt zu einem über dem Nennwert liegenden Verkaufspreis. Nähere informationen zum Verkauf der Gedenkmünze gibt es unter www.bundesfinanzministerium.de und www.deutsche-sammlermuenzen.de/ .


Zum Vergrößern bitte anklicken!

Staatssekretärin Bettina Hagedorn überreichte die von der Künstlerin Anna Steinmann (Zweite von links) gestaltete Gedenkmünze an Infraserv-Geschäftsführer Jürgen Vormann und Till Behrens (rechts), den Enkel von Peter Behrens. © 2018, Infraserv Höchst

Zum Vergrößern bitte anklicken!

Mit einer Gedenkmünze würdigt die Bundesregierung Peter Behrens.


Infraserv Höchst mit Sitz in Frankfurt am Main ist bei der Entwicklung von Forschungs- und Produktionsstandorten der führende Partner für Chemie- und Pharmaunternehmen. Wir bieten individuelle, modulare Lösungen sowie innovative, integrierte Leistungsbündel bis hin zum kompletten Standortbetrieb. Unsere Leistungsfelder umfassen die Versorgung mit Energien, Entsorgungsleistungen, den Betrieb von Netzen, Standortservices, Arbeits- und Gesundheitsschutz sowie den Umweltschutz und Facility Management. Mit unseren Tochtergesellschaften decken wir in der Infraserv Höchst-Gruppe für unsere Kunden auch die Leistungsfelder Logistik, Bildung und Prozesstechnik ab.
Infraserv Höchst entwickelt Lösungen für anspruchsvolle Kunden in einem hoch regulierten Umfeld.

Die Infraserv GmbH & Co. Höchst KG beschäftigt rund 1.900 Mitarbeiter und 156 Auszubildende. Zur Infraserv-Höchst-Gruppe gehören rund 2.700 Mitarbeiter und 193 Auszubildende. Im Jahr 2017 erzielte Infraserv Höchst inklusive der Tochtergesellschaften Infraserv Logistics, Infraserv Höchst Prozesstechnik, Provadis Partner für Bildung und Beratung und Thermal Conversion Compound einen Umsatz von rund 1,1 Milliarden Euro.

Infraserv Höchst ist Betreiber des 460 Hektar großen Industrieparks Höchst, eines Standort für rund 90 Unternehmen aus den Bereichen Pharma, Biotechnologie, Basis- und Spezialitäten-Chemie, Pflanzenschutz, Lebensmittelzusatzstoffe und Dienstleistungen. Rund 22.000 Menschen arbeiten hier. Die Summe der Investitionen seit dem Jahr 2000 beträgt ca. 7,3 Milliarden Euro.

Sämtliche Pressemitteilungen und -fotos von Infraserv Höchst finden Sie unter www.infraserv.com. Folgen Sie uns auch auf Twitter: https://twitter.com/Infraserv. Die Rufnummer der Presse-Hotline: 069 305-5413.



Ihr Kontakt

Michael Müller
Telefon: +49 69 305-7952
Telefax: +49 69 305-80025
michael.mueller3@infraserv.com