PRESSEMELDUNGEN > Praxisnah und zukunftsorientiert

01.11.2018

Praxisnah und zukunftsorientiert

Erfolgreiche Fachtagung zur Gebäudeleittechnik von Infraserv Höchst und Siemens AG im Industriepark Höchst

Innovative Projekte im Energie-Monitoring, intelligente Raum- und Laborlösungen und weitere Digitalisierungsbestrebungen – die Fachtagung „Gebäudeautomation im Zeichen der Digitalisierung“ im Industriepark Höchst bot ein vielfältiges Themenspektrum. Auf der gut besuchten Veranstaltung von Infraserv Höchst und Siemens AG informierten sich Ingenieure, Fachplaner und Entscheidungsträger am 23. Oktober über die neuesten Entwicklungen auf diesem Gebiet.

„Wir freuen uns über die hohe Teilnehmerzahl und das damit verbundene große Interesse“, so Andreas Goeres, Leiter Gebäudeautomation und Elektrotechnik bei Infraserv Höchst. „Das Thema Digitalisierung ist schwierig zu greifen, aber unsere Inhalte und Praxisbeispiele haben die Besucher angesprochen.“

Auf besonderes Interesse stieß beispielsweise die Live-Demonstration einer Systemmigration anhand eines von Infraserv Höchst betreuten Gebäudes, präsentiert von Markus Blankenberg, Projektingenieur im Team Gebäudeleittechnik. „Bei der Migration von einem alten auf ein neues System ist Expertise gefragt und zwar nicht nur technisches Knowhow sondern auch das Verständnis von den einzelnen Anlagen“, sagt Andreas Goeres. Die Siemens AG lieferte darüber hinaus eine Übersicht über den aktuellen Stand der Technik und warf einen Blick in die Zukunft – immer mit dem Ziel, durch Digitalisierung Gebäude kommunizieren zu lassen und sie somit besser zu machen.

Mit dem interaktiven Tool Mentimeter wurden die Tagungsteilnehmer aktiv in die Veranstaltung einbezogen. So konnten die Besucher mit ihrem Smartphone Fragen stellen, an Abstimmungen teilnehmen und Prognosen für die Zukunft wagen. Ausprobieren ausdrücklich erlaubt hieß es beim angegliederten Innovationsforum, das spannende Einblicke in neue Technologielösungen gewährte – von einem virtuellen Rundgang mittels Virtual Reality bis zur Live-Übertragung vom Service Center der Infraserv Höchst Prozesstechnik per Datenbrille. Abgerundet wurde das Programm im außergewöhnlichen Ambiente des historischen Peter-Behrens-Baus mit einer Rundfahrt durch den 460 Hektar großen Industriepark.

Zum Vergrößern bitte anklicken!

Andreas Goeres begrüßt die Tagungsteilnehmer im historischen Peter-Behrens-Bau im Industriepark Höchst. © Infraserv GmbH & Co. Höchst KG, 2018

Zum Vergrößern bitte anklicken!

Die Fachtagung mit einem Wort beschreiben: Per Mentimeter entstand diese Wordcloud. © Infraserv GmbH & Co. Höchst KG, 2018

Infraserv Höchst mit Sitz in Frankfurt am Main ist bei der Entwicklung von Forschungs- und Produktionsstandorten der führende Partner für Chemie- und Pharmaunternehmen. Wir bieten individuelle, modulare Lösungen sowie innovative, integrierte Leistungsbündel bis hin zum kompletten Standortbetrieb. Unsere Leistungsfelder umfassen die Versorgung mit Energien, Entsorgungsleistungen, den Betrieb von Netzen, Standortservices, Arbeits- und Gesundheitsschutz sowie den Umweltschutz und Facility Management. Mit unseren Tochtergesellschaften decken wir in der Infraserv Höchst-Gruppe für unsere Kunden auch die Leistungsfelder Logistik, Bildung und Prozesstechnik ab.
Infraserv Höchst entwickelt Lösungen für anspruchsvolle Kunden in einem hoch regulierten Umfeld.

Die Infraserv GmbH & Co. Höchst KG beschäftigt rund 1.900 Mitarbeiter und 156 Auszubildende. Zur Infraserv-Höchst-Gruppe gehören rund 2.700 Mitarbeiter und 193 Auszubildende. Im Jahr 2017 erzielte Infraserv Höchst inklusive der Tochtergesellschaften Infraserv Logistics, Infraserv Höchst Prozesstechnik, Provadis Partner für Bildung und Beratung und Thermal Conversion Compound einen Umsatz von rund 1,1 Milliarden Euro.

Infraserv Höchst ist Betreiber des 460 Hektar großen Industrieparks Höchst, eines Standort für rund 90 Unternehmen aus den Bereichen Pharma, Biotechnologie, Basis- und Spezialitäten-Chemie, Pflanzenschutz, Lebensmittelzusatzstoffe und Dienstleistungen. Rund 22.000 Menschen arbeiten hier. Die Summe der Investitionen seit dem Jahr 2000 beträgt ca. 7,3 Milliarden Euro.

Sämtliche Pressemitteilungen und -fotos von Infraserv Höchst finden Sie unter www.infraserv.com. Folgen Sie uns auch auf Twitter: https://twitter.com/Infraserv. Die Rufnummer der Presse-Hotline: 069 305-5413.



Ihr Kontakt

Frau Jasmin Graf
Telefon: +49 69 305-82750
Telefax: +49 69 305-80025
jasmin.graf@infraserv.com