Phosphorrecycling im Industriepark Höchst

Infraserv Höchst ist Partner des Projekts Regionales Phosphorrecycling im Rhein-Main-Gebiet (RePhoRM) und fördert damit eine ökonomisch sinnvolle und ökologische Nutzung des kritischen Rohstoffes.

Was ist Phosphor?

  • Phosphor ist ein essenzieller Nährstoff und Baustein für alle Menschen, Tiere und Pflanzen.
  • Er wird für die Herstellung von Düngemitteln verwendet und ist für die Landwirtschaft und folglich für die Versorgung der Bevölkerung mit Grundnahrungsmitteln unersetzlich.

Der Rohstoff ist knapp

Phosphor zählt zu den kritischen Rohstoffen und kann zudem nicht substituiert werden. Zwar ist in Klärschlamm reichlich Phosphor enthalten, dieser kann allerdings aufgrund einer hohen Belastung mit Schwermetallen nicht ohne eine vorherige Behandlung genutzt werden.

Auch vor dem Hintergrund der angepassten Klärschlammverordnung wird daher zunehmend versucht, effektive und nachhaltige Umsetzungsstrategien zur Rückgewinnung des in der Klärschlammasche enthaltenen Phosphors zu entwickeln.

Aufbereiten und Wiederverwenden

Hier setzt das Projekt RePhoRM an: Ziel aller Beteiligten ist es, Klärschlammasche in der Metropolregion FrankfurtRheinMain mittels eines technischen Verfahrens im Industriepark Höchst zu einem Düngemittel zu veredeln und anschließend den regionalen Nährstoffkreislauf direkt zu schließen.

Der wertvolle Phosphor wird durch eine innovative Technologie in großem Maße zurückgewonnen, sodass vorhandene Ressourcen weiterverwendet werden können.

So kommen wir einer nachhaltigen Lösung für ein effizientes und regionales Phosphorrecycling einen Schritt näher.

Haben Sie Fragen?

Folgende Meldungen liegen vor:











Förderung