Senkung der direkten CO2 -Emissionen gegenüber Vorjahr

Der Corporate Carbon Footprint der Infraserv Höchst im Jahr 2019 beträgt in Summe 1.537.481 Tonnen CO2-Äquivalente. Im Vergleich zum Vorjahr bedeutet dies eine Verringerung um ca. 48.000 Tonnen CO2-Äquivalente.

Der Beitrag der direkten CO2-Emissionen hat sich bedingt durch geringeren Einsatz von Kohle am Standort verringert, jedoch hat sich der Beitrag durch externen Bezug von Sekundärenergieträgern (Strom) von Infraserv und von Kunden im Gegenzug erhöht.

Der Strombedarf am Standort ist gegenüber dem Vorjahr gleich geblieben, der Wärmebedarf ist um ca. 10 % gesunken.

Die spezifischen CO2-Emissionen des Stroms (Mix IPH) erhöhten sich zum Vorjahr auf 0,315 kg CO2/kWh. Es wurde ein geringerer Anteil an Strom mittels Grünstromzertifikaten belegt.

Carbon Footprint-Bericht zum Download

Herunterladen
Kontakt