Umsetzung der Seveso-III-Richtlinie

Die Umsetzung der europäischen Seveso-III-Richtlinie in deutsches Recht hat teils gravierende Änderungen des geltenden Rechts mit sich gebracht. Diese betreffen das Bundes-Immissionsschutzgesetz (BImSchG) sowie die Störfall-Verordnung (StörfallV).

  • So sind insbesondere Unternehmen, die einen Betriebsbereich nach der Störfallverordnung betreiben, nach dem neuen § 23a BImSchG verpflichtet, die Errichtung und den Betrieb oder eine Änderung einer nicht genehmigungsbedürftigen Anlage anzuzeigen, sofern diese Maßnahmen als störfallrelevant einzustufen sind.
  • Der neue § 23b BImSchG schreibt darüber hinaus vor, dass künftig die Errichtung und der Betrieb oder eine Änderung einer nicht genehmigungsbedürftigen Anlage innerhalb eines „Betriebsbereichs nach StörfallV“ bei gravierenden störfallrelevanten Auswirkungen sogar genehmigungspflichtig sein kann.
  • Zudem führt die nun erfolgte Anpassung der StörfallV an die CLP-Verordnung zu einer Neubewertung von Stoffeigenschaften. Dadurch können bestimmte Unternehmen zu „Betriebsbereichen nach StörfallV“ werden. Diese Statusänderung erlegt den betroffenen Unternehmen zusätzliche Pflichten auf. So müssen diese u.a. ein Sicherheitskonzept bzw. Sicherheitsbericht erstellen

Finden Sie heraus, ob Sie von der Regelwerksänderung betroffen sind:

Wenn Sie eine der folgenden Fragen mit Ja beantworten, muss auch Ihr Unternehmen diese Vorschriften umsetzen:

Aber keine Sorge. Wir unterstützen Sie gern: von der Anzeige bei der Behörde über Probenahme und Analytik bis hin zur Dokumentation. Unsere Experten erledigen das für Sie - alles aus einer Hand. Nutzen Sie unser Kontaktformular auf dieser Seite. (Wird je nach Beantwortung der oben gestellten Fragen eingeblendet.)

Folgende Meldungen liegen vor:

Ich bitte um Kontaktaufnahme zur Umsetzung der Seveso-III-Richtlinie:









Ich möchte Werbung zu aktuellen Produkten und Dienstleistungen sowie Informationen zum Thema Regelwerksänderungen von der Infraserv GmbH & Co. Höchst KG und Infraserv Logistics GmbH erhalten und hierzu über folgende Kanäle informiert werden (Zutreffendes bitte ankreuzen):

Meine Einwilligung kann ich jederzeit gegenüber der Infraserv GmbH & Co. Höchst KG und Infraserv Logistics GmbH widerrufen und zwar entweder an nebenstehende Adresse oder per E-Mail an regelwerke (at) infraserv.com. Wir erklären hiermit ausdrücklich, dass wir Ihre persönlichen Daten nicht an Dritte weitergeben.



Kontakt:

Infraserv GmbH & Co. Höchst KG

Industriepark Höchst

65926 Frankfurt am Main

Telefon: 069 305-7777

regelwerke(at)infraserv.com