Video/Bildtitel

Betriebliches Gesundheits-management –
die unverzichtbare Investition.

Ausfallzeiten reduzieren, Wettbewerbsfähigkeit erhöhen.

Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) als Erfolgs­faktor

Investieren Sie in Ihre wertvollste Ressource: Ihre Belegschaft

In den Zeiten, in denen Fachkräftemangel, Wettbewerb und Kostendruck zunehmen, gerät die Gesundheit und Leistungsfähigkeit der Belegschaft verstärkt in den Fokus. Denn Unsicherheit und Arbeitsverdichtungen führen häufig zu erhöhten Stress- und Arbeitsbelastungen, was sich zunehmend negativ auf die Ausfallzeiten und Ihre Produktivität auswirkt.

Vor diesem Hintergrund wird betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) als Erfolgsfaktor zunehmend wichtiger. Besonders Investitionen in präventive Maßnahmen können nachweislich dazu beitragen, die Leistungsfähigkeit und Zufriedenheit der Belegschaft zu erhalten. Die höhere Mitarbeiteridentifikation und die Attraktivität der Arbeitgebermarke – Stichwort: Employer Branding – sind weitere positive Nebeneffekte im Wettbewerb um die besten Fachkräfte.

Mit Infraserv Höchst setzen Sie auf einen Top-Anbieter im Rhein-Main-Gebiet für betriebliches Gesundheitsmanagement und gleichzeitig auf höchste Kompetenz und umfassenden Service.

Betriebliches Gesundheits­management von Infraserv Höchst – Weil das Erfüllen gesetzlicher Vorgaben nicht ausreicht.

AU-Fälle pro 100 ganzjährig Versicherte 2017 bis 2023

Quelle: AU-Daten der DAK-Gesundheit 2017 - 2023

Trotz bestehender gesetzlicher Regelungen, wie den seit 2008 gesetzlich verankerten arbeitsmedizinischen Untersuchungen nach DGUV Vorschrift 2 und dem seit 2004 vorgeschriebenen Betrieblichen Wiedereingliederungsmanagement (BEM), ist der Krankenstand in den letzten Jahren explosionsartig gestiegen.

Der Anstieg der Krankheitsfälle hat erhebliche wirtschaftliche Folgen. In den Jahren 2022 und 2023 fehlten der deutschen Wirtschaft durch den erhöhten Krankenstand Arbeitskräfte im Umfang von rund 700.000 Beschäftigten. Dies führte zu einem geschätzten Verlust des Bruttoinlandsprodukts (BIP) von insgesamt 65 Milliarden Euro, was etwa 0,8 Prozent des Wirtschaftswachstums entspricht. Neben der direkten Beeinträchtigung der Produktivität entstehen zusätzliche Belastungen für die gesunde Belegschaft, die häufig Überstunden leisten muss, um die Ausfälle zu kompensieren.

Diese gesetzlichen Maßnahmen reichen offensichtlich nicht aus, um die Gesundheit der Belegschaft effektiv zu schützen und Fehlzeiten zu reduzieren. Unternehmen müssen daher verstärkt in freiwillige betriebliche Gesundheitsvorsorge investieren, um ihre Produktivität zu sichern und langfristig wettbewerbsfähig zu bleiben.

Umgerechnet fehlten der deutschen Wirtschaft in den letzten beiden Jahren durch den erhöhten Krankenstand nach Abzug der zusätzlich geleisteten Überstunden, Arbeitskräfte im Umfang von rund 700.000 Beschäftigten.

Quelle: VFA.de, Destatis

Betriebliches Gesundheitsmanagement von Infraserv Höchst – 3 Säulen für Ihren Erfolg

Unser integrierter, auch den Arbeitsschutz berücksichtigender Ansatz basiert auf unserer Expertise in präventiver Arbeitsmedizin, engagierter Gesundheitsförderung und umfassendem Eingliederungsmanagement. So stellen wir sicher, dass Ihr Unternehmen die regulatorischen Vorgaben nicht nur erfüllt, sondern die Gesundheit Ihrer Mitarbeiter aktiv fördert und somit Ihre Attraktivität als Arbeitgeber steigert. Entdecken Sie, wie wir mit Fachexpertise und telemedizinischen Innovationen die Gesundheit Ihrer Belegschaft stärken.

Arbeitsmedizin

Infraserv Höchst sichert Ihr Unternehmen durch vorbeugende Maßnahmen wie Impfungen, Reisemedizin und individuelle Vorsorge­programme ab. Mit unseren Services erfüllen Sie nicht nur alle gesetzlichen Anforderungen wie jene der DGUV, sondern schaffen eine Basis für lang­anhaltende Gesundheit und Leistungs­fähigkeit Ihrer Mitarbeiter.

Betriebliche Gesundheits­förderung

Erhalten und stärken Sie die Gesundheit Ihrer Mitarbeiter. Von Gesundheits-Check-ups über Ernährungs­beratung bis hin zu Fitness­programmen – wir bieten ein umfassendes Angebot, das auf die Bedürfnisse Ihrer Beleg­schaft zugeschnitten ist. Psychologische Beratung ist dabei ebenso integraler Bestandteil wie Ergonomie und präventive Maßnahmen.

Betriebliches Einglie­derungsmanagement (BEM)

Nachhaltige Gesundheits­förderung bedeutet, Mitarbeiter nach längeren Krankheits­phasen erfolgreich wieder in den Arbeitsprozess zu integrieren. Unser BEM gewährleistet eine professionelle und empathische Begleitung, die sich sowohl an den Bedürfnissen der Mitarbeiter als auch an den Anforderungen Ihres Unternehmens orientiert.

Rufen Sie uns an

Kontakt für Geschäftskunden

Montag - Freitag
8:00 - 17:00 Uhr

Ihr Unternehmen interessiert sich für Gesundheitsleistungen im betrieblichen Umfeld? Wir beraten Sie gerne.

Tabuthema Stress und mentale Leistungsfähigkeit

Der Krankenstand und die Fehlzeiten steigen, häufig bedingt durch Stress und übermäßige Arbeitsbelastung. Im Jahr 2022 entfielen 37,1 Prozent der Arbeitsunfähigkeitstage (AU-Tage) auf Langzeiterkrankungen von mehr als sechs Wochen Dauer. Besonders besorgniserregend ist der Anstieg der Fehlzeiten aufgrund psychischer Erkrankungen, die durchschnittlich 32,7 Tage pro Krankschreibung ausmachen.

Der Anteil psychischer Erkrankungen an der Gesamtzahl registrierter Krankschreibungen ist in den vergangenen 20 Jahren stetig gestiegen.

Dr. Martin Kern, Leiter Arbeits- und Gesundheitsschutz bei Infraserv Höchst

Prävention als Schlüssel zur Stärkung mentaler Fitness

Das Betriebliche Gesundheitsmanagement von Infraserv Höchst umfasst verschiedene präventive Maßnahmen, die über die gesetzlichen Anforderungen hinausgehen und die die mentale Fitness und Resilienz der Mitarbeiter fördert.

  • Förderung der mentalen Gesundheit: Maßnahmen zur Unterstützung der mentalen Gesundheit sind entscheidend, um den steigenden psychischen Belastungen am Arbeitsplatz entgegenzuwirken.
  • Betriebliche Gesundheitsförderung: Diese umfasst Programme zur physischen und psychischen Gesundheit, wie etwa Sport- und Bewegungsangebote, Stressbewältigungskurse und mentale Fitnessprogramme.
  • Individuelle Präventionsstrategien: Durch maßgeschneiderte Präventionsprogramme können spezifische Gesundheitsrisiken der Mitarbeiter gezielt angesprochen und minimiert werden.
Mehr zu psychologischer Beratung

Ziele und Vorteile von betrieblichem Gesundheits­management

Die Investition in freiwillige betriebliche Gesundheitsvorsorge verfolgt mehrere zentrale Ziele und zahlt sich somit mehrfach aus:

  • Reduktion der Ausfallzeiten: Durch präventive Maßnahmen und frühzeitige Interventionen sollen Krankheitsausfälle minimiert und die Genesungszeiten verkürzt werden.
  • Steigerung der Mitarbeiterzufriedenheit und -identifikation: Gesunde und zufriedene Mitarbeiter sind produktiver und loyaler gegenüber ihrem Arbeitgeber.
  • Erhöhung der Arbeitgeberattraktivität: Ein umfassendes Gesundheitsmanagement macht Unternehmen attraktiver für aktuelle und potenzielle Mitarbeiter.
  • Steigerung der Produktivität: Gesunde Mitarbeiter leisten mehr und tragen zur Wertschöpfung des Unternehmens bei.

Win-Win: Prävention, die sich für Unternehmen und Mitarbeiter gleichermaßen auszahlt

Neben der Erfüllung gesetzlicher Vorgaben können freiwillige Präventionsmaßnahmen nachweislich die Ausfallzeiten reduzieren. Zudem zeugen sie von Wertschätzung gegenüber der Belegschaft, was die Attraktivität des Arbeitgebers verbessert, sowie die Mitarbeitermotivation, Treue und Loyalität steigern.

Unternehmen und Mitarbeiter profitieren zudem durch ein besseres Betriebsklima und mehr Motivation von einer Qualitäts- und Produktivitätssteigerung.

Mit Infraserv Höchst setzen Sie auf höchste Kompetenz und umfassenden Service. Aus der Betreuung von 22.000 Mitarbeitern aus den Bereichen Chemie, Pharma, Finanzdienstleistung, Verwaltung und Produktion, hat sich Infraserv Höchst zum Top-Anbieter für betriebliches Gesundheitsmanagement im Rhein-Main-Gebiet entwickelt.

Sprechen Sie uns an.