Standortbetrieb Industriepark Höchst

Standort: Frankfurt am Main

Seit 1997 ist Infraserv Höchst Betreiber des Industrieparks Höchst, einer der größten und erfolgreichsten Chemie- und Pharmastandorte Europas. Der Industriepark Höchst verzeichnet seit dieser Zeit konstant hohe Investitionssummen durch die angesiedelten Unternehmen. Der Standort ist ein Paradebeispiel dafür, wie Infrastrukturen sinnvoll aus dem Kerngeschäft von Produktionsunternehmen herausgelöst und so betrieben werden können, dass sie einen Mehrwert für das Unternehmen stiften: Kosten senken und Risiken minimieren.

zur Website Industriepark Höchst

Informationen für Besucher und Partnerfirmenmitarbeiter

Informationen rund um die Anmeldung und Sicherheit für Ihren Besuch im Industriepark Höchst finden Sie hier.

Besucher und Partnerfirmen

Daten und Fakten

Größe: 460 ha

mehr als 90 Unternehmen

ca. 22.000 Beschäftigte

mehr als 800 Gebäude

Investitionssumme: 8,0 Milliarden Euro (seit dem Jahr 2000)

120 Produktionsanlagen

72 km Straßen

57 km Gleisanlagen

800 km Rohrleitungen und Pipelines

2 Mio. Tonnen Güterumschlag p.a.

Investitionen in einem dynamischen Industriepark

Über 8,0 Milliarden Euro investiert seit 2000

Das anhaltend hohe Investitionsniveau im Industriepark Höchst ist ein Beleg für seine Dynamik und für seine positive Entwicklung. Das schafft Arbeitsplätze und stärkt die Wirtschaft in der Region.

  • Seit dem Jahr 2000 haben die Standortgesellschaften insgesamt über 8,0 Milliarden Euro im Industriepark Höchst investiert.
  • Zum Vergleich: Die Hoechst AG hat in Spitzenjahren nicht mehr als 256 Millionen Euro in den Standort Höchst investiert.

Bauliche Entwicklungen

Die Dynamik des Industrieparks Höchst kommt in seinen baulichen Entwicklungen anschaulich zum Ausdruck. 8,0 Milliarden Euro haben die Unternehmen am Standort seit dem Jahr 2000 investiert und damit die Leistungskraft des Industrieparks Höchst kontinuierlich weiterentwickelt.