Für effizientes Arbeiten im Labor – Infraserv optimiert Laufwege

Suboptimale Laufwege in gewachsenen Bestandslaboren

Ein Labor ist kein statischer Raum. Im Laufe seiner Nutzung werden neue Geräte angeschafft, andere Arbeitsprozesse eingeführt, die Laborfläche wird erweitert. Diese gewachsenen Strukturen geben dann die typischen Laufwege vor, die für einen Arbeitsprozess genutzt werden müssen. Und diese sind meist unnötig lang. Wird ein Labor über längere Zeit genutzt und verändert, kann seine Effizienz deutlich sinken, zumindest wenn man sie mit einem optimal geplanten Labor vergleichen würde. Bei einer Labormodernisierung ist es deshalb wichtig, die aktuellen Arbeitsprozesse und Geräteanordnungen zu kennen und gleichzeitig flexibel genug zu sein, um sie zu hinterfragen. Nur durch ein Neudenken und Umstrukturieren kann die zur Verfügung stehende Laborfläche nach der Modernisierung auch optimal genutzt werden.

Hier kann ein erfahrener Blick von außen oft sehr hilfreich sein, denn so können in die Laborplanung nicht nur die eigenen Erfahrungswerte aus den konkreten Arbeitsabläufen, sondern auch die vielfältige Expertise eines Laborplaners mit einfließen.

Infraserv unterstützt bei der Neuorganisation der Laborstruktur

Wir von Infraserv Höchst haben als Laborplanungsexperten schon bei zahlreichen Labor-Neu- und Umbauten unterstützt und daher auch viel Erfahrung rund um die Optimierung von Arbeitsprozessen und Laufwegen sammeln können.

Aus diesen Projekten wissen wir, dass es entscheidend ist, bei der Laborplanung möglichst viel Wissen zu vereinen. Ganz egal, ob im Neubau oder Umbau. Nur so kann man dem optimalen Labor möglichst nahekommen. Deshalb lassen wir uns vom Laborbetreiber die Workflows im bisherigen Labor zunächst genau erklären und beispielweise folgende Fragen beantworten:

  • Welche Geräte werden für welche Prozesse benötigt?
  • Wie sind die Laufwege im bisherigen Labor?
  • Wo haben die Prozesse bisher gehakt?

Aus den gewonnen Erkenntnissen entwickeln wir unter Berücksichtigung der Laborrichtlichtlinien dann gemeinsam Ideen für die optimale Neugestaltung der Laborfläche.

Durch so ein geschicktes Anordnen von Geräten oder vorteilhaftes Zusammenführen von Prozessen können Arbeitsabläufe im Labor deutlich effizienter werden. In einem Umbauprojekt mussten beispielsweise die Proben mit dem Aufzug das Stockwerk wechseln. Dank cleverer Optimierung der Laufwege müssen die Proben nicht mehr die Etage wechseln und der Laborbetreiber konnte sich den Chemikalienaufzug einsparen.

Das spart nicht nur Kosten beim Umbau, sondern macht auch die tägliche Arbeit effizienter und angenehmer für die Mitarbeiter.

Die vielfältige Welt der Laborplanung und unsere Stories

Die Möglichkeiten der Laborplanung bei Infraserv kennenlernen. Nicht nur allgemein und theoretisch, sondern ganz konkret an Beispielen aus dem Planungsalltag. Das bieten wir Ihnen mit unserer wöchentlichen erscheinenden Story-Serie – freuen Sie sich auf 20 Einblicke, die auch für Sie relevant sein könnten.

1. Mitarbeiter involvieren

Wollen Sie Ihre Mitarbeitenden am Planungs­prozess teilhaben lassen? Infraserv bietet Laborplanungs­workshops zur Mitarbeiter­einbindung.

2. Kombinieren von Labor und Ästhetik

Labor und Ästhetik – kann ich das sinnvoll verbinden? Moderne Arbeits­formen bedeuten neue Anfor­derungen an ein Labor.

3. Effizientes Arbeiten im Labor

Sie wollen die Lauf­wege in Ihrem neuen Labor optimieren? Wir unterstützen Sie bei der Neu­organisation der Labor­struktur.

4. Leitplanken für die Laborarchitektur

Laborfachwissen und Umsetzungs­erfahrung – Infraserv-Architekten unterstützen Bau­herren mit labor­technischen Spielr­egeln.

5. Wechsel zum flexiblen Gemeinschaftslabor

Wie kann ich meine Mitarbeitende von der neuen Labor­nutzung überzeugen? Infraserv bietet Change Manager.

6. Workshop zum Wissenstransfer

Wie kann ich vom Wissen meiner Mitarbeitenden profitieren? Infraserv bietet Workshop, um die firmen­eigenen Abläufe abzubilden.