26.08.2022 | Pressemeldung

Nachwuchskräfte sind die Zukunft

Fachkräftemangel mit Berufsorientierung entgegenwirken – Berufsinformationsangebote bei Provadis


Provadis-Geschäftsführer Dr. Udo Lemke lässt sich in einer der Ausbildungswerkstätten zeigen, was die Auszubildenden zum Elektroniker für Betriebstechnik bereits gelernt haben. © 2022 Provadis Partner für Bildung und Beratung GmbH

Von Handwerk und Maschinenbau über die Metall- und Elektroindustrie bis zur IT: Überall werden händeringend Nachwuchskräfte gesucht. Der Fachkräftemangel ist längst auch in der Industrie angekommen, denn aufgrund des demografischen Wandels steigen zu wenig junge Menschen in den Beruf ein. Nach Angaben aus dem Mikrozensus 2021 des Statistischen Bundesamtes (Destatis) werden 12,9 Millionen Erwerbstätige bis 2036 das Renteneintrittsalter überschritten haben – knapp 30 % der zur Verfügung stehenden Erwerbspersonen auf dem Arbeitsmarkt. [1]

Doch viele Schulabgängerinnen und -abgänger sind unentschlossen, was die Berufswahl angeht. Hinzu kommt, dass während der Corona-Pandemie die meisten Angebote zur Berufsorientierung von Schulen, Arbeitsagenturen und Unternehmen weggebrochen sind. „Die Folgen sind nun spürbar“, weiß Dr. Udo Lemke, Geschäftsführer der Provadis. „Durch die fehlende Berufsorientierung während der Pandemie steht ein Großteil der Jugendlichen immer noch vor der Frage: Wie geht es weiter? Viele haben nach der Schule weder eine Ausbildung noch ein Studium aufgenommen und fühlen sich orientierungslos.“ Junge Erwachsene brauchen nun also dringende Unterstützung bei der Berufswahl. Berufliche Orientierung spielt eine Schlüsselrolle, um ihnen die Entscheidung für einen Ausbildungsberuf oder ein Studium zu erleichtern. „Wir müssen bildungspolitisch erreichen, dass wir keine Jugendlichen auf dem Weg zum Berufseinstieg verlieren wie in Corona-Zeiten“, betont Dr. Udo Lemke. „In einer Zeit, in der zu wenig junge Menschen auf dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen, ist es wichtig, diejenigen zu aktivieren, die da sind.“

Unterstützung zur Berufsfindung bei Provadis

Für alle, die sich bei ihrer Berufswahl unsicher sind, bietet Provadis ein breites Angebot zur Berufsorientierung, das in geänderter Form auch während der Pandemie aufrechterhalten werden konnte. Am Infotag Ausbildung können Jugendliche in den Ausbildungsalltag bei Provadis hineinschnuppern und sich mit Auszubildenden direkt austauschen. Wer mehr über die Bereiche Logistik, Industriemechanik oder die Ausbildung als Chemikantin oder Chemikant erfahren möchte, kann sich auch für einen speziellen Infotag anmelden. Für Studieninteressierte gibt es monatliche Infoabende der Provadis Hochschule zu den dualen Studiengängen der Fachbereiche Wirtschaftswissenschaften, Naturwissenschaften und Informatik. Der Besuch von laufenden Vorlesungen ist ebenfalls möglich.

„Wir führen außerdem Schulbesuche durch, um Schülerinnen und Schüler zu informieren und für die Welt der technisch-naturwissenschaftlichen Berufe zu begeistern“, schildert Dr. Udo Lemke. „Dabei kommen praxiserfahrene Schulkoordinatorinnen und -koordinatoren in den Unterricht und berichten über die vielfältigen Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten.“ Schülerinnen und Schüler ab 14 Jahren können außerdem Betriebspraktika bei Provadis oder den Partnerunternehmen im Industriepark Höchst absolvieren. Ein weiteres Angebot: Praxistage zur Berufsorientierung für Schulen oder Feriencamps, bei denen junge Erwachsene Industrieberufe und ihren Beitrag zur Nachhaltigkeit live erleben und sich ausprobieren können.

Alles rund um die Informationsangebote von Provadis sowie Anmeldeformulare finden Interessierte hier: www.provadis.de/berufsinfotage .

Ein besonderes Event zur Berufsorientierung ist auch der Tag der offenen Tür bei Provadis am Samstag, 24. September. Hier können junge Besucherinnen und Besucher das umfangreiche Ausbildungs- und Studienangebot kennenlernen und Auszubildende und Studierende um Rat fragen. Weitere Informationen gibt es online unter www.provadis.de/tdot .

[1] Statistisches Bundesamt (Destatis), Pressemitteilung Nr. 330 vom 4. August 2022
https://www.destatis.de/DE/Presse/Pressemitteilungen/2022/08/PD22_330_13.html

Alisa Mahler

Alisa Mahler

Pressearbeit

+49 69 305-82876
E-Mail


Infraserv GmbH & Co. Höchst KG
Industriepark Höchst
Gebäude C 770
65926 Frankfurt am Main

Provadis Partner für Bildung und Beratung GmbH ist ein Unternehmen der Infraserv-Höchst-Gruppe. Mit rund 1.500 Auszubildenden und über 4.000 Weiterbildungsteilnehmenden an den Standorten Frankfurt und Marburg gehört Provadis zu den führenden Anbietern von Bildungsdienstleistungen in Hessen. Rund 400 internationale Kunden nutzen in Partnerschaften und Kooperationen das Know-how von Provadis auf den Gebieten der Aus- und Weiterbildung, der Personal- und Organisationsentwicklung und bei der Entwicklung von E-Learning-Konzepten.

An der Provadis Hochschule studieren über 1.100 Studierende in dualen und berufsbegleitenden Studiengängen mit international anerkannten Bachelor- und Masterabschlüssen. Die Hochschule bündelt ihre interdisziplinären Aktivitäten im Bereich Forschung und Projekte im Zentrum für Industrie und Nachhaltigkeit.

Kontakt